< ESF-Projekte starten erneut....
27. Mai 2019

Europa in meiner Region


Zahlreiche Maßnahmen und Projekte in Rheinland-Pfalz werden mit Hilfe von EU-Mitteln möglich. Das Überbetriebliche Ausbildungszentrum in Wittlich (ÜAZ-Wittlich) bietet aktuell vier ganzjährige Projekte an, die durch den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert werden und beteiligt sich an der Initiative Europa in meiner Region.

In 2017 feierte der Europäische Sozialfonds seinen 60igsten Geburtstag, zusammen mit den Römischen Verträgen ist er am 25.03.1957 ins Leben gerufen worden.

Als einer der führenden Bildungsträger in der Region im Bereich der Arbeitsmarktdienstleistungen bietet das Überbetriebliche Ausbildungszentrum Wittlich (ÜAZ-Wittlich) bereits seit dem Jahr 2005 Projekte an, die durch den ESF kofinanziert werden.

Der Europäische Sozialfonds konzentriert sich auf die Verbesserung der Beschäftigungs- und Bildungschancen in der Europäischen Union. Hier werden europäische Ziele und Strategien festgelegt: die konkrete Auswahl und Abwicklung der ESF-Projekte erfolgt jedoch direkt vor Ort. In Deutschland sind die jeweiligen Landesregierungen dafür zuständig. Europäische Politik wird somit zwar in den EU-Institutionen entschieden, umgesetzt wird sie aber vor allem auf regionaler Ebene. Viele Maßnahmen, Projekte und Regelungen haben lokale Auswirkungen und sind so sichtbar für alle Bürger*innen. Der Europäische Sozialfonds ist somit ein wichtiges und flexibles Förderinstrument der rheinland-pfälzischen Arbeitsmarktpolitik. Mit ihm werden bewährte Fördermaßnahmen und Förderprojekte wie zum Beispiel zur Qualifizierung und Integration sozial Benachteiligter, der Verbesserung des Übergangs von Schule und Beruf, zur Prävention von Ausbildungsabbrüchen angeboten.

Im Januar 2019 starteten erneut vier arbeitsmarktpolitische Projekte. Neben dem Europäischen Sozialfonds (ESF) werden diese auch durch Mittel des Landes Rheinland-Pfalz, dem Kreis Bernkastel-Wittlich und dem Jobcenter Bernkastel-Wittlich anteilig gefördert.

Aktuell bietet das ÜAZ-Wittlich folgende Projekte mit Laufzeit bis zum 31.12.2019 an. Im Rahmen der bundesweiten Aktion „Europa in meiner Region“ werden die Projekte kurz vorgestellt:

Cool zum Ziel (Vermeidung von Ausbildungsabbrüchen)

Dieses Projekt unterstützt Auszubildende und Betriebe in kritischen Ausbildungssituationen. Angesprochen sind Jugendliche, die sich in einer Ausbildung oder einer Einstiegsqualifizierung befinden und schwerwiegende Probleme mit ihrem Ausbildungsbetrieb, der berufsbildenden Schule oder auch in ihrem sozialen Umfeld aufweisen, was oftmals zum Ausbildungsabbruch führt. Ziel ist hier eine Förderung durch gezielte, individuelle und bedarfsorientierte Ausbildungsbetreuung. Die begleitende positive Unterstützung durch Beratung stabilisiert, klärt, begleitet und zeigt Alternativen auf.

 

Fit für den Job – Landkreis Bernkastel-Wittlich

Das Projekt richtet sich an alle erwerbslose, nicht mehr schulpflichtige Jugendliche bzw. junge Erwachsene unter 25 Jahre ohne abgeschlossene Berufsausbildung mit Wohnsitz im Landkreis Bernkastel-Wittlich. Jungen Menschen denen es aufgrund ihrer persönlichen Voraussetzungen bisher nicht gelungen ist, sich auf dem Ausbildungs- oder Arbeitsmarkt zu integrieren bzw. noch keine beruflichen Perspektiven entwickelt haben sind hier genau richtig. Durch gezielte individuelle und ganzheitliche Förderangebote (fachpraktische- und theoretische Qualifizierungen, Training von Schlüsselkompetenzen, allgemeine Basisqualifizierung und Bewerbungsunterstützung soll eine Erhöhung der Ausbildungsreife mit einer sozialpädagogischen Begleitung erreicht werden.

 

JUST – IN (Jugend mit Zukunft)

Das vom Jobcenter Bernkastel-Wittlich in Kooperation mit dem ÜAZ-Wittlich angebotene Projekt richtet sich ausschließlich an arbeitslose bzw. nichterwerbstätige junge Menschen unter 25 Jahren aus dem Zuständigkeitsbereich des Jobcenters. Um einen erfolgreichen Berufseinstieg zu ermöglichen, ist eine bedarfsorientierte Unterstützung sowie ganzheitlicher Integrationsansatz wichtig. Die oft beruflich nicht orientierten Jugendlichen und junge Erwachsenen haben die Möglichkeit verschiedene Berufe kennenzulernen. Die Modulangebote und tätigkeitsbezogene Qualifizierung sind in Dauer und Inhalt individuell an den Teilnehmer angepasst. Durch gezielte Projektarbeiten sollen Erfolgserlebnisse und Spaß an der Arbeit vermittelt werden. Während dem gesamten Projektverlauf findet eine intensive sozialpädagogische Betreuung statt.

IBIZA (Bedarfsgemeinschaftscoaching)

Ein noch recht junges Projekt (seit 2018) für Leistungsbeziehende aus Bedarfsgemeinschaften und Personen, die im Kontext von Fluchtmigration einen Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II haben. Ziel ist die Verhinderung eines Langzeitleistungsbezugs durch Entwicklung neuer Lebens- u. Beschäftigungsperspektiven. Daneben steht die Verbesserung der Situation der in den Familien lebenden Kinder im Fokus. Durch Hilfe zur Selbsthilfe in Form einer ganzheitlichen Betreuung und individuellen Angebote wie z.B. Unterstützung im Umgang mit Behörden, Belastungen und Alltagssorgen, Fördermöglichkeiten für Kinder; Hausbesuche – sofern erwünscht , Abstimmung der Förderung auf individuelle Bedürfnisse und aktive Kooperation mit bereits vorhandener Unterstützungsleistung sollen langzeitarbeitslose Menschen wieder für den Arbeitsmarkt aktiviert werden. Die Anmeldung zur Teilnahme erfolgt über das Jobcenter Bernkastel-Wittlich und ist freiwillig.

 

Interessierte können sich beim:

ÜAZ-Wittlich (Herr Steffens), Max-Planck-Str. 1, 54516 Wittlich

Tel.: 06571/9787-44 oder jsteffens@ueaz-wittlich.de

genauer über die angebotenen Projekte informieren.

 


UEAZ Wittlich
Wir sind zertifiziert durch

Certqua-zertifiziert