< Die etwas andere Berufsorientierung
19. November 2019

IHK ehrt die Landesbesten in der Höheren Berufsbildung


In insgesamt 30 Prüfungsfeldern der Höheren Berufsbildung wurden am 13.11.2019 die Auszeichnungen für die landesbesten Teilnehmer durch die Arbeitsgemeinschaft der rheinland-pfälzischen Industrie- und Handelskammern feierlich im historischen Saalbau des Frankfurter Hofes in Main übergeben.

Der Kabarettist und Mundart-Comedian Christian Habekost führte routiniert und humorvoll durch das Programm und hatte sein Publikum, darunter die Preisträger mit Ihren Begleitungen sowie die Vertreter und Prüfer der Industrie- und Handelskammer schnell auf seine Seite gezogen. Das bunte Unterhaltungsprogramm wurde durch die Band AmoKoma musikalisch abgerundet.

Persönlich übergaben Dr. Engelbert Günster, Präsident der IHK Rheinhessen gemeinsam mit Staatssekretärin Daniela Schmitt die Auszeichnungen. „Mit Ihrer Leistung geben Sie ein leuchtendes Beispiel für alle, die nach einer beruflichen Karriere durch Aufstiegsfortbildung streben. Sie haben vorgemacht, wie man mit Disziplin, Motivation und Durchhaltevermögen einen wichtigen Grundstein für die berufliche Karriere legen kann“, wandte sich Dr. Günster an die Geehrten. „Mit dieser Feier wollen wir ein Zeichen für die Unternehmen, die Politik und nicht zuletzt die Öffentlichkeit setzen, dass Weiterbildung eine Win-win-Situation für Mitarbeiter und Betriebe ist und dass höhere Berufsbildung als Baustein der Fachkräftesicherung auch einen Standortvorteil darstellt.“

Günster und Schmitt übergaben 15 Absolventinnen und 19 Absolventen in 30 verschiedenen Fachrichtungen ihre Auszeichnungen als „Landesbeste“. Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Schmitt würdigte ihren Erfolg: „Mit überdurchschnittlichem Einsatz haben Sie überdurchschnittliche Leistungen erbracht. Wir werden Sie bald in neuen Rollen wiederfinden: Sie werden selbst ausbilden, Sie werden Leitungsfunktionen in Unternehmen übernehmen oder Sie werden den Weg in die Selbstständigkeit gehen. Mit Ihrem Abschluss werden Sie künftig die rheinland-pfälzische Wirtschaft und ihre Unternehmen durch Ihr Know-how und mit Ihrem Engagement bereichern.“

Für den Kammerbezirk Trier wurde neben weiteren Teilnehmern auch Matthias Gödert als Geprüfter Industriemeister Fachrichtung Metall geehrt. Er nahm die Auszeichnungsurkunde und die Glastrophäe, die ihm durch Frau Schmitt und Herrn Dr. Günster überreicht wurden, dankend entgegen. Herr Gödert hatte den Vorbereitungskurs auf seine Prüfung im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Wittlich (ÜAZ-Wittlich) besucht. In zweieinhalb Jahren wurden ihm jeweils samstags, neben seiner beruflichen Tätigkeit bei der Bitburger Brauerei, hier die nötigen fachtheoretischen Inhalte vermittelt, um die Prüfung als Landesbester abzuschließen. Damit gelang dies bereits zum wiederholten Male einem Teilnehmer des Kurses „Industriemeister Metall/IHK“, der seinen Vorbereitungskurs im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum (ÜAZ-Wittlich) absolviert hatte.

Aktuell laufen weitere Weiterbildungskurse der IHK Trier im ÜAZ Wittlich. Bereits am 11. Januar 2020 ist ein neuer Kurs für Geprüfte Industriemeister Fachrichtung Elektrotechnik geplant. Anmeldungen sind hier noch möglich. Nähere Informationen zu diesem, wie zu weiteren Kursangeboten erhalten Interessenten im Internet unter www.ihk-trier.de, bzw. direkt bei Frau Ellen Vespermann unter Telefon 0651 97 77 – 756 oder per Mail unter vespermann@trier.ihk.de


UEAZ Wittlich
Wir sind zertifiziert durch

Certqua-zertifiziert