Jetzt ausdrucken 

Stand: Freitag, 15. November 2019

Druckversion von www.ueaz-wittlich.de / Seite: öffentliche Aufträge

------------------------------------------------------------------------

öffentliche Aufträge

Bezeichnung:

Inklusive Ausbildung

Zielgruppe:

Jugendliche und junge Erwachsene mit einem Reha-Status, die ausbildungsreif sind und nach Möglichkeit schon wissen, in welchem Beruf/Berufsfeld sie eine Ausbildung absolvieren möchten.

Zielsetzung / Inhalt:

Unterstützung junger Menschen beim Finden eines passenden Ausbildungsplatzes, intensive Begleitung der Auszubildenden und Betriebe während der Ausbildung, um so einen erfolgreichen Abschluss sicherzustellen. Ferner bieten wir Hilfestellungen beim Übergang von der Ausbildung in eine anschließende sozialversicherungspflichtige Beschäftigung.

Ansprechpartner:

Herr Hermann Caspary

06571/9787-71

hcaspary(at)ueaz-wittlich(dot)de

 

Bezeichnung:

Assistierte Ausbildung (AsA)

Zielgruppe:

Die Maßnahme richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene unter 25 Jahren mit Lernbeeinträchtigung oder sozialer Benachteiligung, die in der Regel ohne berufliche Erstausbildung sind, die nicht mehr vollzeitschulpflichtig sind, die Ausbildungsreife und Berufseignung besitzen und wegen in ihrer Person liegender Gründe ohne die Förderung eine Berufsausbildung in einem Betrieb nicht beginnen, fortsetzen oder erfolgreich beenden können.

Förderungsfähig ist jeder Betrieb, der ernsthaft seine Bereitschaft erklärt, einen Teilnehmer in betriebliche Ausbildung zu übernehmen bzw. einen Teilnehmer in betriebliche Ausbildung übernommen hat.

Zielsetzung / Inhalt:

Vermittlung der fachpraktischen, fachtheoretischen und allgemeinbildenden Inhalte und Kenntnisse laut Ausbildungsrahmenplan; möglichst frühzeitiger Übergang in eine betriebliche Ausbildung; erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung; Förderung des Eingliederungsprozesses auf den ersten Arbeitsmarkt

Ansprechpartner:

Frau Ilka Hake

06571/9787-75

ihake(at)ueaz-wittlich(dot)de

 

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BVB) - Behindertenspezifisch

Bezeichnung:

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme (BVB) - behindertenspezifisch 

Zielgruppe: 

Die Maßnahme richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Lernbeeinträchtigung, Mehrfachbehinderung und fehlender Berufsorientierung, die ihre allgemeine Schulpflicht erfüllt haben und eine sozialversicherungspflichtige
Beschäftigung anstreben. 

Zielsetzung/Inhalt: 

Entwicklung einer beruflichen Perspektive, Verbesserung der beruflichen Handlungsfähigkeit, Verbesserung des Qualifizierungsniveaus, Erhöhung der Eingliederungschancen 

Ansprechpartner:

Herr Dirk Weber
06571/9787-27
dweber(at)ueaz-wittlich(dot)de 

 

top

Berufsausbildung nach §117 SGBIII

Bezeichnung:

Berufsausbildung nach §117 SGBIII

Zielgruppe:

Die Maßnahme richtet sich an behinderte junge Menschen mit Förderbedarf nach § 117 SGB III

Zielsetzung/Inhalt:

Ziel ist die Erlangung eines Berufsabschlusses und die Verbesserung der Möglichkeiten zur dauerhaften Integration in Beruf und Beschäftigung.

Berufsbilder:

  • Holzverarbeiter
  • Metallbearbeiter

Ansprechpartner:

Herr Uwe Eichhorn
06571/9787-74
ueichhorn(at)ueaz-wittlich(dot)de

 

top

Berufsausbildung nach §76 SGBIII

Bezeichnung:

Berufsausbildung nach §76 SGBIII

Zielgruppe:

Zur förderungsfähigen Zielgruppe gehören junge Menschen ohne berufliche Erstausbildung, die die allgemeine Schulpflicht erfüllt haben. Förderungsfähig sind ebenfalls lernbeeinträchtigte und sozial benachteiligte junge Menschen, di auch unter Einsatz der ausbildungsfördernden Instrumente (insbesondere ausbildungsbegleitende Hilfen gem. §75 SGBIII) eine betriebliche Ausbildung nicht beginnen, fortsetzen oder beenden können.

Wenn zu erwarten ist, dass die Berufsausbildung nicht erfolgreich abgeschlossen werden kann, können auch Auszubildende, deren betriebliches oder außerbetriebliches Ausbildungsverhältnis vorzeitig gelöst worden ist, ihre Berufsausbildung in einer außerbetrieblichen Einrichtung fortsetzen.

Zielsetzung/Inhalt:

Vermittlung der fachpraktischen, fachtheoretischen und allgemeinbildenden Inhalte und Kenntnisse laut Ausbildungsrahmenplan; möglichst frühzeitiger Übergang in eine betriebliche Ausbildung oder betriebliche Ausbildungsphasen; erfolgreicher Abschluss einer Berufsausbildung; Förderung des Eingliederungsprozesses auf den ersten Arbeitsmarkt

Berufsbilder:

  • Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement
  • Kauffrau/Kaufmann Einzelhandel
  • Verkäuferin/Verkäufer
  • Hauswirtschafter

 

Ansprechpartner:

Frau Pia Debald
06571/9787-17
pdebald(at)ueaz-wittlich(dot)de

 

top

Bezeichnung:

Berufseinstiegsbegleitung (BerEB)

Zielgruppe:

Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse an der Realschule plus Wittlich, die einen Hauptschulabschluss anstreben und voraussichtlich Schwierigkeiten haben, ihn zu erlangen. Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund sind in besonderem Maße zu berücksichtigen.

Zielsetzung/Inhalt:

  • Unterstützung beim Erreichen des Schulabschlusses
  • Berufsorientierung und Berufswahl
  • Unterstützung bei der Ausbildungsplatzsuche
  • Stabilisierung des Ausbildungsverhältnisses

Ansprechpartner:

Frau Susanne Eichhorn
Frau Agnes Zimmer
06571/9537820
06571/9537821
0176-40261826
bereb@ueaz-wittlich.de

 

Das ESF-Bundesprogramm Berufseinstiegsbegleitung wird gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, die Bundesagentur für Arbeit und den Europäischen Sozialfonds.

 

top