Neuigkeiten aus dem ÜAZ Wittlich

„JUMP - Mit Zusatzqualifikation in die Ausbildung“

Am 02. Mai. 2022 startete im Überbetrieblichen Ausbildungszentrum in Wittlich das Projekt „JUMP – Mit Zusatzqualifikation in die Ausbildung“, gefördert durch das Ministerium für Arbeit, Soziales, Transformation und Digitalisierung aus Mitteln des EU-Hilfsprogramms REACT-EU.

Die Corona-Pandemie hat vielen jungen Menschen die Zukunftsplanung erschwert, Ausbildungen konnten vielfach nicht begonnen werden oder wurden oftmals vorzeitig beendet. Damit diese Jugendlichen nicht länger als unbedingt nötig vor einer ungewissen Zukunft stehen, möchte das Projekt JUMP beim Ein- bzw. Wiedereinstieg in die Ausbildung unterstützen.

Im Vergleich zu vielen anderen Maßnahmen und Projekten, bietet JUMP einen wesentlichen Vorteil: JUMP ist freiwillig. Dabei erhalten die Teilnehmenden ihren persönlichen Coach, mit welchem sie gemeinsam eruieren, welche Schritte und Themen notwendig sind, um das Ziel der beruflichen Integration zu erreichen.

JUMP bietet allerdings weitere Vorteile: Der Coach erörtert gemeinsam mit den Teilnehmenden, welche Weiterbildungsangebote für das spätere Berufsleben wichtig sein können und wie man sich bei der Vielzahl von Angeboten den richtigen Überblick verschafft. Ist eines oder sind mehrere Angebote von Interesse und inhaltlicher Bedeutung gefunden, übernimmt JUMP auch die Kosten dafür. Zudem bietet das ÜAZ-Wittlich auch interne Kurse und Teilqualifizierungen an und nutzt seine einschlägigen Kontakte zu den regionalen Unternehmen zur Vermittlung in perspektivische Praktika.

Teilnehmen können Jugendliche, die jünger als 25 Jahre sind, in Reinland-Pfalz wohnen, über einen Schulabschluss verfügen und auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind. Wer also über Bedarf und Interesse an einer Projektteilnahme verfügt, die alle Inhalte einer intensiven Bewerbungsstrategie aufgreift, dabei freiwillig und absolut individuell gestaltet ist, keine Kosten für die teilnehmenden Jugendlichen entstehen lässt, der meldet sich beim ÜAZ-Wittlich. Fahrtkosten für das Coaching inkl. der Teilnahme an Praktika werden ebenfalls erstattet!


Kontakt und weitere Informationen:

Hermann Caspary, Telefon: 06571/9787-71, E-Mail: hcaspary(at)ueaz-wittlich(dot)de

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen